Benissa-Granada: 31.10. & 1.11. – von Alicante nach, und in Murcia

Palmenpark am Südende von Alicante

Noch mehr Palmen – südlich von Elx, einer Stadt, die „nur“ auf Grund Ihrer zigtausenden Palmen in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Parc Natural del Fondo – zwischen Elx und Murcia. Wunderschön – Schilf, Palmen, Feuchtwiesen … ein Paradies für Vögel.

Orihuela – ein kleines, aber sehr sehenswertes Städtchen auf dem Weg nach Murcia.

Orihuela

Für 2 Nächte mein Zuhause in Murcia: die Pension Segura. Ich habe das einzige Zimmer mit Erker … und der ist auch von innen richtig hübsch.

Eine der trockensten Regionen Spanien, erstreitet sich die Region Murcia von nördlichen Nachbarn ihr Wasser – um damit v.a. Obst und Gemüse zu bewässern, welches wir in deutschen Supermärkten kaufen.

Die Kathedrale von Murcia.

Wer kann da schon „Nein“ sagen?

Murcia am Allerheiligen-Mittag (Danke Margit!). Allemal mehr Trubel und spannender als in Hochdorf. Ich setze mich in die Sonne und gönne mir ein paar leckere Tapas.

Murcia

Murcia – Blick aus „meinem“ Erker.

Murcia

Und nochmal die Kathedrale.

Im Casino von Murcia – einem Club für wohlhabende Gentlemen und neben der Kathedrale die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt.

Die Bibliothek im Casino.

Das Casino-Restaurant.

Nach 2 Tagen in Murcia habe ich mein Lieblingscafé gefunden und gönne mir beim Vorbeifahren noch einen Café con Leche.

Advertisements

2 Kommentare zu “Benissa-Granada: 31.10. & 1.11. – von Alicante nach, und in Murcia

  1. Lieber Bernd, muss ich doch feststellen, dass auch 5jähriges Wohnen gegenüber einer katholischen Kirche nichts geholfen haben…..am 01.11. war nicht Fronleichnam (das ist im Frühjahr, wo’s dann auch in Hochdorf so richtig spannend ist und die Häuser geschmückt werden und Prozession vor Deinem Fenster war) – am 01.11. ist Allerheiligen, einer der hohen katholischen Feiertage, wo der Heiligen und der Toten gedacht wird !
    Du siehst aber, ich verfolge aufmerksamst Deinen Blog und bewundere die schönen Bilder. Ist das Wetter tatsächlich so warm, wie es scheint ?

    LG,
    Margit

    • Liebe Margit, das mit dem verwechselten Feiertag war natürlich megapeinlich – aber wirklich ein Flüchtigkeitsfehler. Ich weiß ja nun wirklich, dass der 1. November Allerheiligen ist. Dennoch: Asche auf mein Haupt!
      Zum Wetter: als die Bilder entstanden sind, auf die Du anspielst, war es tatsächlich noch über 20 Grad warm. Inzwischen hat es ein wenig abgekühlt – auf Tageswerte zwischen 16 und 20 Grad. Und in den Bergen (Granada und Co.) war es manche Tage auch noch etwas kühler und ging nachts auch schon unter die 5 Grad-Marke. Dennoch: es lässt sich hier im November gut aushalten und wunderbar Rad fahren!
      Liebe Grüße, Bernd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s